Skip to content Skip to footer

Rätsel, eine effektive, aber oft übersehene Taktik

Was ist unsichtbar, doch verbindet Menschen schneller als das schnellste Netz?

Rätselst du noch? – Die Lösung: Ich schenke es dir gerne – ein Lächeln

Wer beim Webinar “Mit diesen drei Prämissen solltest du auf keinen Fall auf eine E-Mailing-Strategie verzichten” dabei war, kannte die Lösung bereits. Das Rätsel befindet sich in meinen 10 Tipps zur Gewinnung von Newsletter-Abonnenten. Wenn dich die anderen 9 Tipps interessieren, schau dir die Aufzeichnung hier an.

Aus psychologischer Sicht sind Rätsel wie Kreuzworträtsel nicht nur ein Zeitvertreib oder ein einfaches Spiel, sondern ein komplexes Zusammenspiel kognitiver Prozesse. Das macht sie zu einem effektiven Werkzeug für die Lead-Generierung und das Knüpfen neuer Kontakte.

Anregung fürs Gehirn:

Kreuzworträtsel etwa fördern die kognitive Stimulation und erhöhen die kognitive Flexibilität, indem sie das Gehirn anregen, Verbindungen zwischen Wörtern und Bedeutungen zu knüpfen. Diese Art der mentalen Gymnastik kann die Gehirnleistung verbessern und ist nachweislich mit einem verringerten Risiko für Demenz und Alzheimer verbunden. Aus Marketingsicht führt das Angebot von Rätseln, die das Gehirn anregen, dazu, dass sich die Nutzer positiver an eine Marke erinnern. Die Nutzer verbinden die Marke mit einer nützlichen und angenehmen Erfahrung.

Die erste Veröffentlichung eines Kreuzworträtsels durch Arthur Wynne findet sich in der “New York World”. Die New York Times hat diese Tradition aufgegriffen und nutzt Kreuzworträtsel clever für ihr Abonnement-Marketing. Es gibt sogar ein spezielles Abo dafür.

Emotionale Belohnung:

Das Lösen von Rätseln löst im Gehirn eine Flut von Dopamin aus. Dieser Neurotransmitter ist mit Vergnügen und Belohnung verbunden. Ein gelöstes Rätsel führt zu einem Gefühl der Zufriedenheit und des Erfolgs. Nutzer greifen dadurch wiederholt auf die Rätsel einer Marke zurück, was die Bindung an die Marke verstärkt und die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie ihre Kontaktdaten hinterlassen oder sich für Newsletter anmelden.

Ein bekanntes Beispiel ist das McDonald’s Monopoly. Kunden sammeln Monopoly-Spielmarken auf McDonald’s-Produkten, um Preise zu gewinnen. Dies schafft ein hohes Maß an Engagement und Kaufanreizen.

Soziale Interaktion:

Rätsel haben eine soziale Komponente und fördern Diskussionen sowie den Austausch von Ideen zwischen Menschen. In einer Zeit, in der soziale Medien und Online-Communities eine zentrale Rolle im Marketing spielen, können Rätsel dazu beitragen, Gemeinschaften um eine Marke herum aufzubauen. Teilnehmer, die Rätsel teilen und darüber diskutieren, tragen zur Viralität bei und generieren potenziell neue Leads durch Mundpropaganda.

Red Bull Escape Room World Championships: Red Bull organisiert eine globale Escape Room-Meisterschaft, die Teams aus der ganzen Welt herausfordert, ihre Fähigkeiten zu beweisen, und gleichzeitig die Marke in der Gaming- und Adventure-Community stärkt.

Lernen und Neugier:

Kreuzworträtsel erweitern das Wissen und fördern die Neugier. Nutzer werden dazu angeregt, über die bloßen Rätsel hinaus nach Informationen zu suchen. Unternehmen können durch das Angebot von Rätseln, die Bildung und Unterhaltung kombinieren, potenzielle Kunden anziehen, die nach mehr als nur einer Transaktion suchen.

Ein schönes Beispiel, dass du auch einfach umsetzen kannst, habe ich letzte Woche bei Andrea Koch von BRENNLUST entdeckt. In ihrem Newsletter leitet sie über eine Ostereiersuche auf ein Kreuzworträtsel. Dieses hat sie ganz einfach und einmal kostenlos über das Online-Tool PuzzleMe auf ihrer Blogseite eingebunden.

Und weil es Spaß macht, hier noch ein Rätsel:

Sabines Wörtersuchspiel.

Viel Spaß dabei!

Kommentar hinterlassen